Press Kit: Fjällräven Spring & Summer 2019

Datum: 04.06.2018

DIE NATUR WARTET AUF DICH

Ein smaragdgrüner See, schneeweiße Berggipfel, saftige Blumenwiesen, karge Felsen, dichte Wälder, blauer Himmel: das ist die Natur, in ihrer vollen Schönheit. Seit Jahrtausenden ist sie da. Und sie wartet auf dich. 

Die Natur, die es zu entdecken gibt, hat den Gründer von Fjällräven, Åke Nordin, schon als Kind in seinen Bann gezogen. Er wanderte regelmäßig durch die vielfältigen Landschaften Zentral- und  Nordschwedens. Er liebte die Berge genauso wie das Flachland, die Wälder und die Küsten. Dabei dachte er niemals daran, die Natur zu bezwingen oder herauszufordern – er wollte sie genießen. Die mangelnde Funktionalität der erhältlichen Ausrüstung in den 1950er Jahren machte ihm dies jedoch nicht leicht. Es war frustrierend: alles war zu schwer, zu unförmig oder unbequem. Dennoch zog es ihn immer stärker hinaus in die Natur. Er wollte weiter, intensiver und länger unterwegs sein und sein Gepäck dabei auf dem Rücken tragen können - unmöglich mit seinem damaligen Rucksack. Und weil Åke nicht jahrelang warten wollte bis der Markt ein besseres Modell hergab, nahm er das Ganze selbst in die Hand und entwarf seinen eigenen Rucksack: in V-Form und mit einem unterstützenden Holzrahmen. 

Fjällräven ist nun zu seinen Wurzeln zurückgekehrt: Ein Rucksack war nicht nur der Anfang des Unternehmens, ein Rucksack ist auch der Anfang jedes guten Abenteuers. Ob ein Tagesausflug unweit von zu Hause oder eine wochenlange Tour durch die Wildnis, ein funktionaler Rucksack macht es möglich, alles Nötige (und sogar noch etwas mehr) dabei zu haben. Mit ihm beginnen deine besten Erinnerungen in der Natur und dank seiner Vielseitigkeit und Haltbarkeit kann ein Fjällräven Rucksack dein treuer Weggefährte, dein hilfsbereiter Begleiter oder ein Stück Zuhause in der Natur sein. 

2019 führt Fjällräven neue Modelle in seinen Kollektionen Bergtagen (Mountaineering) und Keb (technisches Trekking) ein sowie eine Serie neuer Tagesrucksäcke namens Ulvö, um allen Aktivitäten, Bedingungen und Wetterverhältnissen gewappnet zu sein. 

Aber ebenso wichtig wie die neuen Produkte selbst, ist das Material, aus dem sie hergestellt werden. Bergshell ist ein weiteres umweltfreundliches Material, das Fjällräven seinem Sortiment hinzufügt. Es wird aus recyceltem Nylon (31%) produziert, wodurch Fjällräven seine Abhängigkeit von nichterneuerbaren Ressourcen reduziert und den Energie- und Wasserverbrauch senkt. Das Material ist wasserdicht, strapazierfähig und haltbar und hat dennoch eine weiche Oberfläche. Im Bergshell-Material steckt Fjällrävens unverkennbare DNA. 

Diese DNA - das, was Fjällräven ausmacht - ist die Leidenschaft für die Entwicklung innovativer und nachhaltiger Produkte, die die Natur sicherer, bequemer und zugänglicher machen. Die Kollektion dieser Saison macht hier keine Ausnahme. Worauf wartest du noch? Die Natur wartet auf dich.  

 

FJÄLLRÄVEN STELLT SEIN NEUES ABRIEBFESTES WASSERDICHTES MATERIAL AUS RECYCELTEM NYLON VOR

Mit dem Ziel vor Augen, die weltweit nachhaltigste Premium-Outdoormarke zu werden, hat Fjällräven seine Kollektion um ein wasserdichtes, extra strapazierfähiges und umweltfreundliches Material erweitert. Bergshell wird aus 31% recyceltem Nylon (400D) hergestellt, das mit dem Global Recycled Standard (GRS) zertifiziert wurde. Dieser Grundsatz einer Kreislaufwirtschaft sorgt nicht nur für Nachhaltigkeit bei der Verwendung von Nylon, er reduziert auch Fjällrävens Abhängigkeit von nichterneuerbaren Ressourcen sowie den Energie- und Wasserverbrauch. Natürlich setzt die schwedische Marke dabei weiterhin auf eine PFC-freie Imprägnierung.  

Neben diesen nachhaltigen Eigenschaften bietet Bergshell auch eine Reihe funktioneller Vorteile. Es ist komplett wasserdicht (20.000 mm), dank einer weißen TPU-Beschichtung (thermoplastisches Polyurethan) auf der Innenseite. Die spannendste Neuerung ist jedoch die flache Ripstop-Konstruktion. Konventioneller Ripstop verfügt über eine unebene Oberfläche, wobei Stöße und Kratzer sofort von den leicht erhöhten Fäden abgefangen werden. Dies schützt das darunterliegende Filamentgewebe, zerrt allerdings an der Beständigkeit der Ripstop-Fäden. Bei der innovativen flachen Ripstop-Konstruktion des Bergshell-Materials hingegen wird der Abrieb gleichmäßig über die komplette Oberfläche verteilt und führt so zu einer deutlich höheren Widerstandskraft. Durch die Kombination des Filamentgarns im Ripstop mit einem luftdurchlässigen Garn hat die schwedische Outdoormarke ein Material geschaffen, das robust, strapazierfähig und haltbar ist. Bergshell vereint die besten Eigenschaften beider Materialien und besticht sowohl mit einer hohen Abriebfestigkeit als auch einer enormen Reißfestigkeit. 

„Als wir mit der Entwicklung von Bergshell begannen, war es unser Ziel, ein wasserdichtes Material zu entwerfen, das die Fjällräven DNA in sich trägt“, erklärt Niklas Kull, Hardware Designer bei Fjällräven. 

„Und das Material sollte besonders abriebfest sein. Von weitem sieht es glatt und matt aus, doch je nach Lichteinfall, sieht man wie sich die Fäden in verschiedenen Richtungen kreuzen.“ Aufgrund dieser besonderen funktionalen Eigenschaften verwendet Fjällräven Bergshell für eine Reihe neuer Rucksäcke und Taschen. Der Bergtagen Backpack wurde speziell für alpines Terrain entwickelt und ist deshalb besonders anpassungsfähig. Er verfügt über einen herausnehmbaren FSC-zertifizierten Holzrahmen, einen abnehmbaren Deckel, einen Hüftgurt und ist mit einem Trinksystem kompatibel. Der Bergtagen Backpack ist in zwei Rückenlängen erhältlich: small/medium und medium/large. Außerdem verfügt er über Befestigungsmöglichkeiten für Eispickel, Schlaufen zur Anbringung zusätzlicher Ausrüstung und Seitenriemen zur Befestigung für Skier. Ob als leichter Tagesrucksack für einen kurzen Aufstieg oder als robustere Lösung für eine mehrtägige Tour (zu Fuß oder auf Skiern), dieser Rucksack erfüllt alle Bedürfnisse.

Diese Saison hat Fjällräven außerdem einen neuen Trekking-Rucksack in zwei Größen-Varianten zu seiner beliebten Keb-Reihe hinzugefügt – der Keb Backpack ist sowohl in einer 52 Liter- als auch einer 72 Liter-Version erhältlich. Wie der Bergtagen Backpack verfügt der Keb Backpack über einen FSC-zertifizierten Holzrahmen, eine Vielzahl an Befestigungsmöglichkeiten für Ausrüstung und auch er ist mit einem Trinksystem kompatibel. Dieser Rucksack wurde für längere Wanderungen entwickelt und besitzt ein fortschrittliches Befestigungssystem mit Schnellverschlusshaken: so kann verschiedenste Ausrüstung mitgeführt werden, beispielsweise auch Skier für alpines Gelände. Mit diesem Hintergrund wurde auch darauf geachtet, dass alle Details mit Handschuhen zu bedienen sind, das heißt das Öffnen der Reißverschlussfächer ist im Winter genau so einfach wie im Sommer.  

Mit Ulvö hat Fjällräven sein Sortiment an Tagesrucksäcken um ein paar vielseitige Modelle erweitert. Die Ulvö Reihe beinhaltet einen 23 Liter Tagesrucksack, einen 23 Liter Rolltop-Tagesrucksack und eine Hüfttasche (in zwei Größen: large & medium). Die Rucksäcke für den alltäglichen Gebrauch bieten alle genug Platz für einen 15" Laptop, während die Hüfttaschen sich ideal für Wertgegenstände eignen, die schnell zur Hand sein sollen. Wie der Name bereits verrät, kann man sie um die Hüfte schnallen oder alternativ über der Schulter tragen.

FJÄLLRÄVEN ERWEITERT SEINE ARCTIC FOX INITIATIVE - UND UNTERSTÜTZT PROJEKTE, DIE SICH DER NATUR VERSCHRIEBEN HABEN

Fjällräven erweitert seine Unterstützung für wohltätige Zwecke im Rahmen der Arctic Fox Initiative. Mit dem neuen Konzept geht ein Teil der Einnahmen aus dem Verkauf ausgewählter Produkte an Projekte, die sich für Flora, Fauna und das Outdoorleben einsetzen. Die Follower von Fjällrävens Social Media-Seiten können aus einer vorgefertigten Liste wählen, welche Projekte unterstützt werden sollen. 

Angefangen bei Fjällrävens Gründer, Åke Nordin, über die Mitarbeiter, die Events und natürlich die Bekleidung und Ausrüstung, steht bei Fjällräven schon immer die Natur an erster Stelle. Dazu gehört auch der Vorsatz, seinen „Lagerplatz“ stets in einem besseren Zustand zu hinterlassen, als man ihn vor-gefunden hat – ob wörtlich gesehen auf einem der  Classic Trekking-Events oder symbolisch bezogen auf unseren Planeten. Die schwedische Outdoormarke hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen und Projekte zu unterstützen, die sich für den Erhalt der Natur oder die Förderung von Outdoor-Aktivitäten einsetzen. 

Dafür steht auch das Projekt Save the Arctic Fox. Im Jahr 1994 begann Fjällräven Forschungsarbeiten rund um seinen Namensgeber (Fjällräven ist das schwedische Wort für Polarfuchs) zu unterstützen, die von einem wissenschaftlichen Team der Universität Stockholm durchgeführt werden, unter Leitung von Professor Anders Angerbjörn. Anders Forschung hat dazu beigetragen, etwas Aufklärung und – mit Hilfe von Fjällrävens Unterstützung – ein Bewusstsein für die Notlage des skandinavischen Polarfuches entstehen zu lassen. Fjällräven hofft, dass die Arctic Fox Initiative auch in anderen Bereichen einen ähnlich positiven Effekt bewirken kann. 

„Seit den 90er Jahren sind wir in verschiedene Projekte involviert, die dem Schutz und Erhalt des Polarfuchses dienen und wir haben herausgefunden, dass der Klimawandel eine große Bedrohung für dieses Tier darstellt. Deshalb ist dieses Engagement auch zu einem Symbol für unseren Beitrag zum Erhalt der Natur geworden. Wir haben festgestellt, dass wir eine Menge bewegen können, aber gemeinsam geht noch viel mehr,“ erklärt Christiane Dolva, Fjällrävens Head of Sustainability.

„Deshalb haben wir die Arctic Fox Initiative gestartet, um die Anzahl der Projekte zu erhöhen, die wir unterstützen und um sie als Dachprojekt zu nutzen, für all unsere Bemühungen, die sich dem Erhalt der Natur für die kommenden Generationen widmen.“

Die ersten Produkte, die diese neue Initiative unterstützen, sind drei Special Edition Modelle des Kånken: zwei Modelle mit einzigartigen künstlerischen Designs und ein Dritter mit Regenbogen-Tragegurten. 

 

SCHWEDISCHE KÜNSTLER GESTALTEN ZWEI SPECIAL EDITION KÅNKEN

Nachdem der Kånken vor einigen Jahren von Svensk Form offiziell zum Kunstwerk ernannt wurde, nahm Fjällräven dies nun zum Anlass, in Kooperation mit zwei Künst-lern eine Special Edition des Kånken herauszubringen. Die schwedischen Künstler Cecilia Heikkilä und Erik Olovsson wurden ausgewählt, um zwei einzigartige Rucksack-Prints zu entwerfen, die ihre persönliche Verbindung zur Natur darstellen. 

Der Kånken wurde 1978 als praktische Lösung für ein damals vorherrschendes Problem ins Leben gerufen: Rückenschmerzen und Wirbelsäulenschäden plagten die Schweden, besonders die Schulkinder. Fjällrävens Gründer Åke Nordin fand dies besorgniserregend. Also beschloss er kurzerhand eine Lösung zu finden und diese war der Kånken. Ein einfacher Rucksack – mit Platz für zwei A4-Ordner und ein Federmäppchen – der das Transportieren der Schulutensilien einfacher und bequemer machte. Mit der Zeit wurde der Kånken immer bunter (mittlerweile gibt es mehr als  50 Farbkombinationen) und vielseitiger mit verschiedenen Größen und Materialien (beispielsweise der Re-Kånken aus recycelten Plastikflaschen). Die grundlegende Form und das simple Design haben sich jedoch nie verändert. Diese Tatsache und seine Geschichte, haben ihn zu einem weltweiten Erfolg werden lassen.  

Er ist mittlerweile mehr als nur ein Rucksack. Er ist Ausdruck der Persönlichkeit seines Trägers. Er wird fotografiert, künstlerisch ins Szene gesetzt und als modisches Accessoire verwendet. Als er also von Svensk Form (der schwedischen Gesellschaft für Kunsthandwerk und Design) als Kunstwerk ernannt und geschützt wurde – und somit als Teil der kulturellen Geschichte Schwedens galt – rief Fjällräven über seine Social Media-Kanäle einen Wettbewerb ins Leben, bei dem die Kånken-Fans ihre „Kånken Art” veröffentlichen konnten. 

„Wir waren von den Ergebnissen überwaltigt,“ sagt Sarah Benton, Social Media Managerin bei Fjällräven. 

„Nicht nur die hohe Qualität der Kunst lag jenseits unserer Erwartungen, wir nahmen auch die Leidenschaft rund um unseren Kånken wahr.“ 

Dieses Feedback und die Ernennung zum Kunstwerk durch Svensk Form, hat Fjällräven dazu veranlasst, für Kånken Art mit den Künstlern Erik und Cecilia zusammenzuarbeiten. Darüber hinaus wird ein Prozent des Erlöses aus dem Verkauf dieser Special Edition Kånken an Fjällrävens neue Arctic Fox Initiative gespendet, ein Dachprojekt zur Unterstützung von verschiedenen Projekten, die sich dem Schutz und Erhalt von Flora, Fauna und dem Leben im Freien gewidmet haben. 

Cecilia Heikkilä ist Grafikdesignerin und hat bereits Kinderbücher verfasst und illustriert. Natur und Tiere sind der Kern ihres Schaffens und ihr „Fabel“-Design wurde vornehmlich von der nordischen Natur beeinflusst. „Für mich sind der Wald und die Natur im Allgemeinen, Orte der Unvorhersehbarkeit und Zufälligkeit, sowohl auf eine gefährliche, als auch wunderschöne Weise. Ich glaube, je mehr uns mit der Natur verbindet, desto stärker möchten wir sie beschützen. Das hat mich für mein Kånken Art-Muster inspiriert,“ sagt Cecilia. „Als Fjällräven mich um eine Zusammenarbeit bat, sagte ich sofort zu. Das Vorhaben der Arctic Fox Initiative liegt mir sehr am Herzen und ich habe Fjällräven schon immer geliebt, deshalb bin ich sehr stolz und glücklich.“  

Erik Olovsson ist ebenfalls ein Designer, der im Bereich Produkt-, Möbel- und Grafikdesign arbeitet. Er hat sein eigenes Studio in Stockholm, und setzt sich stets zum Ziel, einen intuitiven und experimentellen Ausgangspunkt für seine Projekte zu finden. „Der Kånken ist tief in meiner Kindheit verwurzelt –  er war immer um mich herum, als ich aufwuchs. Für mich war es deshalb eine Ehre und eine interessante Herausforderung, an diesem Projekt zu arbeiten,“ sagt Erik. „Ich habe viele Erinnerungen an Wanderungen mit meiner Familie, als ich noch ein Kind war. Diese wandelnden Landschaften und das unberechenbare Wetter - das ständig eine neue Kulisse schuf - war großartig und bedeutungsvoll für mich. Mein Kånken Art-Print verbindet auf eine abstrakte Weise, die Vielschichtigkeit der Natur mit meinen eigenen Erinnerungen an die Berge.“  

„Der Kånken wurde über die Jahre von vielen unserer Fans als eine Art Leinwand verwendet,“ erklärt Henrik Andersson, Head of Innovation und Design bei Fjällräven. „Davon inspiriert, entschieden wir uns, diese Special Edition Kånken mit Motiven einiger unserer liebsten Künstler auf den Markt zu bringen. Es verleiht dem Kånken einen besonderen Charme und wir sind froh, das Ganze mit der Arctic Fox Initiative verbinden zu können.“ 


Downloads

FJR_PressRelease_SS19_DE PDF-Datei (6 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen

FJR_PressRelease_SS19_CZ PDF-Datei (7 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen

FJR_PressRelease_SS19_DK PDF-Datei (7 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen

FJR_PressRelease_SS19_FI PDF-Datei (7 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen

FJR_PressRelease_SS19_FR PDF-Datei (7 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen

FJR_PressRelease_SS19_HR PDF-Datei (7 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen

FJR_PressRelease_SS19_HU PDF-Datei (7 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen

FJR_PressRelease_SS19_IT PDF-Datei (7 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen

FJR_PressRelease_SS19_NL PDF-Datei (7 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen

FJR_PressRelease_SS19_PL PDF-Datei (7 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen

FJR_PressRelease_SS19_SE PDF-Datei (7 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen

FJR_PressRelease_SS19_SK PDF-Datei (7 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen

FJR_PressRelease_SS19_SL PDF-Datei (7 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen

FJR_Lookbook_SS19 PDF-Datei (51 MB)

download anmelden um zur Mappe hinzuzufügen